Diskursanalyse: Deutsche Leitmedien in der Ukraine-Krise

bildschirmfoto-2016-10-23-um-08-27-38Die Ukraine-Krise gilt in Bezug auf die deutsche Medienlandschaft als Geburtsstunde des “Lügenpresse”-Vorwurfes. Pegida und andere Parteien bzw. Bewegungen, die sich als “pro-russisch” präsentieren, reden oftmals von einer “Gleichschaltung” der “Mainstreammedien”. Doch waren die Russlandberichterstattung und die Artikel zur Ukraine-Krise tatsächlich so einseitig? Wie ausgewogen und kritisch waren die Beiträge?

Die Arbeit Der Ukraine-Konflikt in den deutschen Onlinemedien – Eine Analyse der Diskurse in der Frankfurter Allgemeine Zeitung, der WELT, dem SPIEGEL, der ZEIT und dem Neuen Deutschland soll darüber Aufschluss geben

Krieg in der Ukraine: Falsche Solidarität

Die Ukraine kommt nicht zur Ruhe. Rechtsextreme sitzen in der vom Westen unterstützten Regierung, Neonazis kämpfen in den Reihen der Ukrainischen Nationalgarde, die ukrainische Luftwaffe bombardiert die Millionenstadt Donezk und Russland zieht Truppen zusammen und schickt selbst Nationalisten in den Kampf. Droht eine massive Eskalation? Continue reading